Atme dich gesund

Die Ondulierende Atemwelle® für alle 

Jeder Atemzug ist eine Welle: Sie erfasst uns, steigt hoch, durchströmt uns und vergeht. Über Atem und Bewegung sind wir am grossen Lebensstrom angeschlossen. Als feinster Seismograph zeigt uns der Atem an, wo dieser Strom frei fliessen kann und wo er unterbrochen ist. Stress, Krankheit und Trauma beeinträchtigen unsere Verbundenheit zum Lebensstrom. Hält dieser Zustand länger an, verfestigt sich ein Gefühl des Abgeschnittenseins – die Verbindung ist unterbrochen.

In dem von Sarah Radelfinger entwickelten Bewegungsablauf «Ondulierende Atemwelle®» wechseln Energie aufbauende mit entspannenden Übungen. Die Übungsabfolge ermöglicht, Festgehaltenes und Erstarrtes wieder in Fluss zu bringen, das Gefühl von Lebendigkeit zu steigern, den Selbstkontakt zu vertiefen und sich in einem ausbalancierten Zustand gut zu verankern. Wird die Atemwelle regelmässig praktiziert, so werden Selbstheilungskräfte und Immunsystem gestärkt, seelische und körperliche Heilungsprozesse unterstützt, die Fähigkeit zu Selbstregulierung und Persönlichkeitsentwicklung gefördert. 

Aufbau und Ablauf

Dieser sechsteilige Workshop dient dem fundierten Erlernen der ondulierenden Atemwelle. Ausgehend vom Ankommen wird jeden Abend ein weiteres Element aufbauend dazugelernt. An den letzten beiden Abenden wird die ganze Atemwelle angeleitet.

  1. 1. Abend
    Ankommen, Raum einnehmen, Wohlfühlortimagination
  2. 2. Abend
    Ondulieren, Atemwelle mit Ball
  3. 3. Abend
    Theorieinput (vegatives Nervensystem und Atemwelle), Arbeit mit hoher Ladung, Cross crawl
  4. 4. Abend
    doppelte Schaukel, Atemwelle
  5. 5. Abend
    Verankerung
  6. 6. Abend
    Thematische Atemwelle (offener Abend) 

Stimmen von Teilnehmenden

«   Ich bin eine erfahrende Onduliererin und habe diesen Workshop nun zum zweiten Mal besucht. Einerseits wollte ich die Atemwelle vertiefen, da ich beruflich damit arbeite, andrerseits wollte ich mir etwas Gutes tun. Ich staune immer wieder, wie viel Neues es an mir zu entdecken gibt, und wie sich die Körperenergie über einen längeren Zeitraum wandelt. Die Kursleiterin hat diesen Kurs sehr einfühlsam und liebevoll gestaltet. Vielen Dank! .

w, 36, Physiotherapeutin & Coach

 

«   Der Kurs hat mir sehr gefallen und gut getan. Die Atemwelle ist für mich eine grosse Bereicherung und hilft mir, mich und meinen Raum besser wahrzunehmen und zu füllen.

Die Art und Weise wie unterrichtet wird, ist sehr angenehm und unterstützend. Der Aufbau, verteilt auf die einzelnen Abende, hat mir sehr geholfen, mich langsam hinzugeben. Der geschützte Raum und das Gruppengefüge mit Menschen unterschiedlichster Richtungen waren genial!
m, 31, Maschinenmechaniker und Craniosacral-Therapeut i.A.

 

« Mir hat der Kurs sehr gut gefallen. Er hat mich nicht nur wieder mehr mit meinem Atem verbunden, sondern meinen ganzen Körper auf eine neue Ebene der Integration geführt. Er fühlt sich ganzer an und mehr zu mir gehörend. Die Atemwelle an sich ist ein tolles Instrument, aber durch die schöne, klare und liebevolle Anleitung im Kurs wurde sie echt erfahrbar gemacht und die Essenz davon wunderschön vermittelt.
w, 28, Studienberaterin

Leitung Eva Kaul, Dr. med.
Daten 30.08, 06.09, 13.09, 20.09, 27.09, 04.10.2017
Kurszeit 18.30 - 20.30 Uhr
Ort IBP Institut, Mühlestrasse 10, 8400 Winterthur
Kosten CHF 440.-
(exklusiv Unterkunft/Verpflegung)
Anzahl TeilnehmerInnen min 8, max 16
Voraussetzungen Für alle Personen, die die Atemwelle erlernen und regelmässig für sich selber praktizieren möchten.
© 2017 IBP Institut | Mühlestrasse 10 | 8400 Winterthur | T +41 (0)52 212 34 30 |F +41 (0)52 212 34 33 | info[at]ibp-institut.ch | Impressum | Bookmark & Share