Fortbildung in Integrativer Körperpsychotherapie IBP

4-jähriger berufsbegleitender Fortbildungslehrgang für PsychiaterInnen, ÄrztInnen und PsychotherapeutInnen.

Zielgruppe

PsychologInnen und Psychiaterinnen, die über praktische Berufserfahrung und eine psychotherapeutische Ausbildung verfügen sowie ÄrztInnen, die psychotherapeutisch tätig sind.

Aufbau und Ablauf

Die Fortbildung ist berufsbegleitend und dauert vier Jahre. Das Fortbildungsprogramm findet in einer fortlaufenden, festen Gruppe statt und ist integral aufgebaut:

  1. 248 Einheiten Wissen und Können,
    welche im IBP Einführungskurs, in 5 fünftägigen Intensivwochen, 6 dreitägigen Intensivseminaren und 8 Seminartagen vermittelt werden. Dazu kommen
  2. 117 Einheiten Selbsterfahrung,
    wovon 87 Einheiten in den Seminaren inkludiert sind und 30 separat im Einzelsetting bei einer IBP Lehrtherapeutin / einem IBP Lehrtherapeuten absolviert werden.
  3. 71 Einheiten Supervision,
    wovon 51 Einheiten in den Seminaren inkludiert sind und 20 separat im Einzelsetting bei einem IBP Supervisor / einer IBP Supervisorin absolviert werden.
  4. 1 ausführlicher oder drei kürzere dokumentierte und supervidierte Therapieverläufe 

Kosten

  1. Bearbeitung Zulassungsantrag CHF 160 
  2. Zulassungsgespräch (90’)          CHF 200 
  3. 3 tägiger IBP Einführungkurs    CHF 580 
  4. 51 Kurstage (250.- pro Tag)       CHF 12’750
    Zwischen- und Schlussprüfung und Zertifiziereung ist im Kursgeld eingeschlossen
  5. 30 Einheiten IBP Lehrtherapie im Einzelsetting ca. CHF 4800 (je nach Ansatz Lehrtherapeut)
  6. 25 Einheiten IBP Supervision im Einzelsetting ca. CHF 4000 (je nach Ansatz Supervisor)
  7. Beurteilung Fallbericht durch Supervisor CHF 300

 

Kosten gesamt ca. CHF 22'790
Dazu kommen die Kosten für Literatur, Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung in den Kurshäusern.

 

Die Kosten für das Kursgeld (12'750.-) werden vom IBP Institut in 2 Raten pro Fortbildungsjahr in Rechnung gestellt.

Die Kosten für Supervision und Lehrtherapie im Einzelsetting werden vom entsprechenden Lehrbeauftragten in Rechnung gestellt.

 

 

Stimmen der Teilnehmenden und Referenzpersonen

Die folgenden Personen sind AbsolventInnen dieses Lehrganges und sind gerne bereit über ihre Erfahrungen und Eindrücke zu berichten. Detailfragen zum Curriculum und den Zulassungsbedingungen beantwortet gerne die Bereichsleitung.

 

Daniel Gassmann (Ausbildung von 2007 bis 2011)
eidg. anerkannter Psychotherapeut

Praxis / Firma Praxisgemeinschaft für Psychotherapie
Webseite www.praxisgemeinschaft-psychotherapie.ch
OrtBern
Telefon031 312 33 55
E-Mailpraxisgemeinschaft-gassmann[at]bluewin.ch

 

Einige Stimmen der TeilnehmerInnen

 

» Die integrative Körperpsychotherapieausbildung nach IBP kann ich jedem Arzt als Psychotherapieausbildung empfehlen. Speziell hat mich die Prozess- und Ressourcenorientiertheit angesprochen, im Gegensatz zum häufig üblichen Fokus auf Krankheit und Defizite. Der Fokus liegt auf der Persönlichkeitsentwicklung und schliesst die Integration verschiedener Ebenen, inklusive der emotionalen, körperlichen, transpersonalen und energetischen, mit ein. Meine eigene Lebens- inklusive Beziehungsqualität hat sich durch die Weiterbildung deutlich verbessert, unter anderem durch eine erhöhte Präsenz und eine grössere Lebendigkeit. Hilfreich und sehr effektiv finde ich die praktischen und konkreten Tools, die weitergegeben werden wie z.B. Körper-, Grenz- und Atemübungen, Nachnähren und die Schritte aus der Fragmentierung.
w, Ärztin

 

» Warum ich angehenden PsychiaterInnen die IBP Weiter- oder Fortbildung wärmstens empfehlen kann:
Hier geschieht die faszinierende Auseinandersetzung mit dem Körper auf eine ganz andere Art und Weise als in der Somatik. Man lernt den Körper als Ausdruck der Psyche und gleichzeitig auch als Zugang zur Psyche achtsam wahrzunehmen und mit ihm zu arbeiten. Man erhält ein vertieftes Verständnis auf dem spannenden Gebiet der Neurologie, als Schnittstelle von Somatik und Psyche.
w, Ärztin

 

» Durch meinen persönlichen Prozess in der IBP Ausbildung bin ich endlich in den Kontakt mit meinem eigenen Selbst und dessen Verletzungen gekommen. Dieser Prozess hat meine Beziehungsfähigkeit soweit verändert, dass ich nun nach langjährigem Singeldasein in einer stabilen Beziehung leben kann. Durch meine persönliche Erfahrung bestärkt, kann ich meinen Patienten die Gewissheit und Hoffnung geben, dass es auch in der scheinbar hoffnungslosesten Beziehungskrise einen Ausweg gibt, der als Hauptthema die absolute Selbstverantwortung beinhaltet.
w, Ärztin

 

» Mit Überzeugung und Begeisterung setze ich IBP seit 10 Jahren bei meiner psychiatrisch/psychotherapeutischen Arbeit ein. Ich schätze die Klarheit des Konzeptes, welches mir therapeutische Sicherheit gibt, die hilfreichen Tools, mit denen die Patienten während der Sitzung konkrete Erfahrungen machen und danach selbstverantwortlich weiter arbeiten können und die konsequente Integration von Körperwahrnehmung, mentaler, emotionaler und transpersonaler Ebene.
Während der Ausbildung war ich von der enormen Breite des IBP Konzeptes begeistert und heute von der Tiefe immer wieder neuer Schichten, die ich bei meiner Arbeit entdecke. Ganz toll finde ich, dass die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse IBP bestätigen und sich diese problemlos ins Konzept integrieren lassen. Für mich persönlich war das Kennenlernen von IBP eine positive Wende in meinem Leben und heute eine gute Burnout-Prophylaxe.
w, Ärztin

Curriculum folgt
Start Lehrgang Der nächste Lehrgang startet am 11.11.-15.11.2017.
Ort In den Kursräumen des IBP Instituts in Winterthur und in Seminarhäusern in der deutschsprachigen Schweiz.
Dauer 4 Jahre
Sprache Deutsch
Anzahl TeilnehmerInnen min. 14, max. 24
© 2017 IBP Institut | Mühlestrasse 10 | 8400 Winterthur | T +41 (0)52 212 34 30 |F +41 (0)52 212 34 33 | info[at]ibp-institut.ch | Impressum | Bookmark & Share