Psychotherapie mit schwierigen Patienten

Ein praxisorientierter Workshop mit Fokus auf
Selbststruktur – diagnostische Grundlagen - therapeutische Umsetzung

Inhalte und Lernziele

Der Fokus auf das Selbst leitet den Blick von IBP Psychotherapeutinnen und –therapeuten über die Symptomkomplexe hinaus zum Ur-Menschlichen, zur Essenz. Im innersten Kern gesehen, gespiegelt und gestärkt zu werden, hat oft eine erstaunliche Wirkung. Die Rückverbindung zum Kernselbst ist ein berührender Prozess. Die Lebendigkeit, die dort entdeckt wird, ermöglicht den Menschen in unseren Therapiezimmern eigene „inside-out“ Entscheidungen zu treffen, Beziehungen aus ihrer Mitte heraus zu gestalten und im Leben zu stehen. 

Doch was, wenn dort Dunkelheit, Chaos oder gähnende Leere herrschen? Dann setzt oft ein hektischer therapeutischer Aktivismus ein:
Wir reden uns den Mund fusselig. Wir initiieren dies und das, doch nichts greift wirklich. Wir benutzen die Tools aus unserer Werkzeugkiste, doch kein Nagel will halten. Was geklärt scheint, ist nach der Sitzung wie weggeblasen. Das gelöschte Feuer flammt hinter unserem Rücken wieder auf. Wir sehen vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr und obwohl wir viel in die therapeutische Beziehung investieren, bleibt das Band irgendwie fragil. Wir hinterfragen uns selbst und brennen zunehmend aus. Resignation oder Frustration machen sich breit. Im Stillen beschuldigen wir uns oder die PatientIn für die zähe Stagnation oder das endlose Drama.

Falls Dir das so oder ähnlich auch schon passiert ist, hier unser Angebot:
In einem praxisorientierten Workshop schärfen wir unseren diagnostischen Blick auf das Kernselbst, um zeitlich und emotional aufwändige, therapeutische Leerläufe zu vermeiden. Wir setzen uns mit der spezifischen therapeutischen Haltung auseinander, welche sich für Menschen mit schwacher Selbststruktur auszahlt. Wir üben die Besonderheit der Zieldefinition in der therapeutischen Allianz. Wir legen den roten Faden, um ihn mit Hilfe von IBP Interventionen zu planen. 

Aufbau und Ablauf

Die Struktur dieses Workshops bietet am Morgen einen allgemeinen, orientierenden Einstieg ins Thema mit dem Schwerpunkt der therapeutischen Haltung bei strukturell geschwächten Menschen. Der Nachmittag gibt Gelegenheit für spezifische praktische Übungsanlagen bzw. spezifische Fallfragen ausgehend von den Bedürfnissen der Gruppe.

Leitung Judith Biberstein, Körperpsychotherapeutin IBP und Supervisorin, eidg. anerkannte Psychotherapeutin, eidg. Fachausweis Ausbilderin
Datum Mo 08.04.2019
Kurszeit 10.15 – 12.45, 14.00 – 17.45 Uhr
Ort IBP Seminarraum, Mühlestrasse 10, 8400 Winterthur
Kosten CHF 300.00 (IBP Fachmitglieder CHF 270.00)
Anzahl TeilnehmerInnen min. 12, max. 24
Teilnahmevoraussetzung PsychotherapeutInnen und IBP Studierende welche bereits mit entsprechenden PatientInnen arbeiten.
© 2018 IBP Institut | Mühlestrasse 10 | 8400 Winterthur | T +41 (0)52 212 34 30 |F +41 (0)52 212 34 33 | info[at]ibp-institut.ch | Impressum | Bookmark & Share