Lifespan Integration 
Connecting  Ego States Through Time

das Einbinden der Ich‐Fragmente durch und in die Zeit

Lifespan Integration (LI) ist eine den aktuellen, neuropsychologischen Erkenntnissen entsprechende, von Peggy Pace 2003 entwickelte Therapie, die auf elegante Weise erlaubt, abgespaltene Ich‐Fragmente (ego states) in ein ganzheitliches Selbstbild zu integrieren. Die betroffenen neuronalen Strukturen und die ihnen assoziierten körperlichen und emotionalen Reaktionsmuster werden kurz aktiviert und mithilfe von imaginierten chronologisch geordneten Erinnerungsbildern kohärent verbunden. Das wiederholte Durchlaufen der Zeitlinie vom Moment der körpersensorisch‐aktivierten Erinnerung bis zum heutigen Tag ist allen LI‐Protokollen eigen. Wie wir heute wissen, wird eine traumatische Erinnerung nicht in die Chronologie der Lebensgeschichte eingereiht und somit fehlt die Rückmeldung, dass das Ereignis vorbei ist. Der angewendete Prozess erfolgt ohne Wiedertraumatisierung, schonend und schrittweise und ist deshalb auch für Kinder geeignet.

Lifespan Integration führt zur Bildung eines stabilen Selbst, klärt frühkindliche wie auch spätere Traumata, bewirkt Affektregulation und erlaubt frühe Bindungsstörungen zu heilen. LI hat sich als hilfreich erwiesen bei Patienten mit dissoziativen Störungen, Panik‐ und Angstattacken, Verlustängsten, Adoption, Depression und negativen Verhaltensmustern.

Aufbau und Ablauf

Bisher wurde die Lifespan Integration Therapie in zwei Seminaren vermittelt. Neu wird der Inhalt auf drei Seminare verteilt. Damit steht für die Vermittlung von Theorie und Protokollen genügend Raum und neu mehr Zeit für das praktische Üben zur Verfügung. Die Seminare können einzeln besucht werden. Es steht den Teilnehmenden frei, einen, zwei oder alle drei Teile zu besuchen.

Lifespan Integration - Basiskurs

Vermittlung des LI Standard- und Basisprotokolls

In diesem Modul werden die Grundlagen für die Anwendung von LI sowie die Protokolle Standard, Basis und PTBS vermittelt. Das Standard-Protokoll wird praktisch erlernt.

Ein Einblick in die Neurowissenschaften macht deutlich, auf welche Weise traumatische Erlebnisse die normale Vernetzung der Neuronen beeinträchtigen, was zu abgespaltenen Ich‐Fragmenten führt. Die Teilnehmenden werden eine Zeitlinie mit Erinnerungsbildern aus ihrem Leben erstellen und an sich selber erfahren können, wie tief dieser an und für sich einfache Prozess geht, wie schnell eine Veränderung der körperlichen Gefühle und des emotionalen Empfindens stattfinden kann.

Nach Beendigung dieses Seminars sind die Teilnehmenden in der Lage, die erlernten LI-Elemente bei mittelschweren Fällen anwenden zu können (in Abhängigkeit von den Kenntnissen über Bindung, Trauma, und Egostates).

Teilnahmevoraussetzung

PsychologInnen und ÄrztInnen mit abgeschlossener oder weit fortgeschrittener Psychotherapieausbildung.

Es wird sehr empfohlen die Kursunterlagen vor dem Seminar zu studieren! Diese werden den TeilnehmerInnen 3 Wochen vor Durchführung zugesandt.

Lifespan Integration - Intermediate

Bearbeitung frühkindlicher Themen und Traumata

In diesem Modul werden das PTBS- und das Basisprotokoll vertieft sowie die Protokolle zur Behandlung von frühen Traumata und Bindungsstörungen mit LI vorgestellt.

Nach Beendigung dieses Seminars sind die Teilnehmenden in der Lage, mit LI z.B. emotionale Überflutung, Hypoaktivation, Dissoziation und Panikzustände zu regulieren. Die Patienten erleben ihre Lebensnarrative mit einem neuen Gefühl von Kohärenz.

Ausserdem sind die AbsolventInnen des LI Intermediate-Seminars berechtigt, sich auf der internationalen Lifespan Integration Liste als LI Practitioner eintragen lassen.

Teilnahmevoraussetzung

LI-Basiskurs, sowie eine Gruppensupervision mit LI Fallvorstellung.

Lifespan Integration - Fortgeschritten

Aufbau der Kernstruktur und Heilung der frühkindlichen Verletzungen

Dieses Modul verfestigt die Anwendung der Kernstruktur-Protokolle sowie die Heilung der betroffenen Entwicklungsstufen. Im Weiteren werden zusätzliche Dynamik- und Beziehungsprotokolle vorgestellt. Die kohärente Anwendung von LI mit Patienten wird weiter vertieft.

Nach Beendigung dieses Seminars sind die Teilnehmenden in der Lage, die LI-Therapie bei Patienten und Patientinnen mit schweren frühkindlichen Traumata, mit starker Dissoziation und Fragmentierung und unstabiler Lebenssituation anzuwenden.

Teilnahmevoraussetzung

LI Basis- und Intermediate-Seminar, sowie mindestens eine LI frühkindliche Sitzung und 3 Supervisionen.

Stimmen von Teilnehmenden

« Mir hat der Kurs bei Anandi sehr gut gefallen. Ihre Klarheit war sehr wohltuend. Ich habe geplant, die ganze Ausbildung zu machen.

w, FMH Psychiatrie und Psychotherapie

 

« Der Kurs hat mir sehr gut gefallen. Er war gut organisiert, klar strukturiert, was eine sichere und vertrauensvolle Atmosphäre schuf, was gerade in diesem Kurs von zentraler Bedeutung ist. Inhaltlich konnte ich gut folgen, viel profitieren und selbst üben und erfahren. Ich finde es gut, dass dieser Kurs angeboten wird, ist es doch eine sehr effektive Methode; ich werde sie gut einsetzen können.

w, (keine Berufsangaben)

 

« Der LI Basiskurs hat meine Erwartungen in vollem Umfang befriedigt. Die Seminarleiterin hat ausser-ordentlich engagiert die Inhalte vermittelt. Struktur und Atmosphäre waren gut und die Bereitschaft der Schweizer Teilnehmenden wegen einer einzigen deutschen Teilnehmerin deutsch zu sprechen sehr freundlich.

w, (keine Berufsangaben)

 

» Lifespan Integration ist für mich eine wunderbare und eindrücklich effiziente Methode, um Menschen darin zu unterstützen in liebenden Selbstkontakt zu treten. Das erwachsene Selbst zu ermächtigen, dem kindlichen Selbst in verlässlicher Weise Ressource zu sein, überzeugt mich.

 

» LI ist eine sehr eindrückliche Technik, welche sehr gut im klinischen Rahmen angewendet werden kann und ‚Grosses’ mit wenig Arbeit bewirkt.
Traumatisierte Patienten erleben diese Art von Therapie als angenehm, wenig aktivierend und effektiv. „Es ist wie zaubern“, so beschreibt eine Patientin die Veränderung nach einer LI Sitzung zu ihrer bisher unverarbeiteten Trauer. Ihre Gefühle in Bezug auf das verstorbene Familienmitglied seien insgesamt weniger intensiv und tragbar geworden. Der immense Schmerz sei nun eine angemessene erwachsene Trauer. Sie sehe sich nun nicht mehr als Kind beim Grab sondern als erwachsene Frau.
Eine andere Patientin meinte nach mehrmaligen LI Sitzungen, es sei, wie wenn sie innerlich zusammenhängender geworden sei.

 

» LI passt gut zum IBP Defragmentierungskonzept und zur Nachnährung des inneren Kindes mittels Gute-Eltern-Botschaften. Besonders durch das Fortgeschrittenen-Seminar konnte ich meine Kompetenzen im Umgang mit desintegrierten Kindheitserfahrungen und Traumata erweitern.

Leitung Anandi Janner Steffan, Dr. phil. nat.
Assistenz Lifespan Integration - Intermediate:
Reiner Heidelberg und Maria Summermatter
Datum 24.-25.08.2017 - Lifespan Integration Fortgeschritten
18.-19.01.2018 - Lifespan Integration Basiskurs
06.-07.09.2018 - Lifespan Integration Intermediate
31.01.-01.02.2019 - Lifespan Integration Fortgeschritten
Zeiten jeweils Do-Fr, 09.00 - 17.45 Uhr 2 Tage
Ort Seminarraum, IBP Institut, Mühlestrasse 10, 8400 Winterthur
Sprache Deutsch
Kosten Pro Seminar CHF 500.- (Wiederholer: 30% Rabatt)
(exklusiv Unterkunft/Verpflegung)
Spezialpreis für TeilnehmerInnen aus Oesterreich mit Level 2 Abschluss: CHF 350.-
Anzahl TeilnehmerInnen min 10, max. 24
Voraussetzungen Siehe Detailbeschreibung einzelne Seminare
© 2017 IBP Institut | Mühlestrasse 10 | 8400 Winterthur | T +41 (0)52 212 34 30 |F +41 (0)52 212 34 33 | info[at]ibp-institut.ch | Impressum | Bookmark & Share